Das Optimum im Visier: CO₂-Emissionen

Energie in Form von Wärme sinnvoll zu verschieben, abzuspeichern und energieeffizient in der Haustechnik zu platzieren ist die Strategie der zwischenzeitlich realisierten Technischen Gebäudeausrüstung (TGA). Durch die eingesetzte Technik erfolgt annähernd die perfekte Umschichtung in das energetische Gleichgewicht. Dem Trägermedium des Produktionskreislaufs wird die überschüssige Wärme entzogen, um damit das Gebäude zu beheizen. Dieser Wärmeentzug reduziert simultan den Energieaufwand der stattdessen benötigten Medienkühlung. Die CO₂- und Primärenergie-Reduzierung des Doppelnutzens durch „Energieverschiebung“ ist enorm.

 Gasverbrauch 2008: 196.760 kWh = 37384 kg CO₂ / Jahr

 Gasverbrauch 2009: 215.727 kWh = 40988 kg CO₂ / Jahr

 Gasverbrauch 2010: 215.333 kWh = 40913 kg CO₂ / Jahr

 Gasverbrauch 2011: 98.806 kWh = 18773 kg CO₂ / Jahr

 

 Im Juli 2011 wurde die Heizungstechnik saniert ab dem Gasverbrauch

von 87819 kWh = 16685 kg CO₂ / Jahr

 

 Gasverbrauch 2012: 52848 kWh = 10041 kg CO₂ / Jahr

Maximale CO₂-Reduzierung – eine der bedeutungsvollsten Herausforderungen der Menschheit. Familie Krebs gab uns die Möglichkeit in ihrem Unternehmen, der MBFZ toolcraft GmbH in Spalt, die bestehende Heizungstechnik systematisch zu untersuchen, unerschlossene Abwärmequellen zu bewerten und ein maßgeschneidertes Energiekonzept mit maximal möglicher CO₂-Minderung auszuarbeiten.